Über mich

Als Forstingenieurin war ich 15 Jahre lang fast täglich im Wald unterwegs. Dabei wurde mit immer mehr bewusst, wie komplex und vielfältig die verschiedensten Naturgegebenheit wie Standort und Klima und die lebendige Natur ineinander verwoben sind, wie alles in einem großen Mosaik zusammenhängt das sich ständig wandelt.
So habe ich begonnen nicht nur auf die Bäume zu schauen und mich immer mehr auch mit Kräutern, deren Verarbeitung und Heilwirkung zu beschäftigen.

Nach viel Selbststudium, vielen Experimenten und dem Kräuter-Grundkurs der Kräuter-Regio in St-Ulrich bin ich aktuell mitten in der Ausbildung zur PhytoPraktikerin bei der Freiburger Heilpflanzenschule.

Mir ist es wichtig den Menschen naturwissenschaftliches Hintergrundwissen zu vermitteln, viel mehr aber noch, Zusammenhänge zu erkennen und das große Ganze zu sehen und zu erleben. Zu diesem Thema biete ich Wald- und Wiesen-Spaziergänge an, bei denen wir die Natur um uns herum kennenlernen und verstehen lernen. Denn nur was wir kennen und verstehen können wir auch wirklich schätzen und lieben.
Und da es ja letztlich auch ums Selber-Machen und das Nutzen der Geschenke der Natur im Alltag geht sind verschiedene Workshops zum Thema Wasserdampfdestillation und zur Ernte und Verarbeitung von Kräutern geplant.

Seit einigen Jahren stelle ich außerdem mit großer Begeisterung hier auf unserem kleinen Hof im Südschwarzwald unter anderem meine eigenen hochwertigen Hydrolate und verschiedene Kräuter- und Blütensalze her.

Am besten erreichbar bin ich per mail an info@kleine-sonnen.de oderüber das Kontaktformular.
Wenn ihr also Fragen oder Anregungen zum Thema Kräuter, Naturdüfte, Wald oder ganz allgemein zu Selber-Machen habt schreibt mir gerne, ich freue mich auf Euch!

Unser kleiner Hof

Gemeinsam mit meinem Mann, 2 Pferden, 2 Katzen und Hühnern lebe ich seit 2012 auf einem typischen Eindachhof am Ortsrand von Görwihl. Ich liebe es zu experimentieren und die Vitalität der Natur und der Pflanzen zu beobachten wenn man ihnen den Raum dazu gibt.
Auf unserem knappen Hektar Land finden jedes Jahr neue Wild- und Kulturpflanzen ihr Plätzchen. Vielfalt und Lebendigkeit sind uns wichtiger als strikte Ordnung, und so sieht es für manches Auge bei uns vielleicht eher ein bisschen chaotisch aus.
Wir bewirtschaften unser kleines Stückchen Land nach den Grundsätzen des Kreislaufes der Natur. Gedüngt wird ausschließlich mit unserem Hühner- und Pferdemist, und Kunstdünger und Pflanzenschutzmittel werden hier bei uns und auch in unserer Umgebung nicht verwendet. Auch große Maschinen haben wir nicht, und so ist das hier manchmal ganz schön viel Arbeit. Ok, manchmal wäre so ein kleiner, alter Hoftraktor wirklich ganz praktisch, aber es ist eine schöne Arbeit, und so bleiben wir fit und gut geerdet 🙂